„Kindheit in Deutschland – Kindheit in Polen” – das Autorentreffen im Archäologisch – Historischen Museum in Elbląg

Am 1. September 2015 ist die Anthologie erschienen, die für meine Leser bestimmt interessant sein wird. Sie ist nicht direkt mit unserer Gegend verbunden, aber mittelbar kann sie bedeutend für Sie sein. Es geht nämlich um “Kindheit in Deutschland – Kindheit in Polen. Prosa und Gedichte” (Hrsg. Heinrich von der Haar. Verlag Heidi Ramlow). Am 3.10.2015 findet in Elbing das Autorentreffen statt (um 13.oo Uhr).  

FlyerKindheit.dt - ALLGEMEIN.3-001

Die deutsch – polnische Anthologie ist von dem Literatur-Kollegium Brandenburg e. V. veröfentlicht worden, in Kooperation mit:

• Friedrich – Naumann – Stiftung für die Freiheit,
• Karl – Hamann – Stiftung für liberale Politik im Land Brandenburg,
• Gesellschaft für deutsch – polnische Nachbarschaft – Sąsiedzi e. V.,
• Fundacja Centrum Rozwoju Kultury i Edukacji / Grupa Literyczna na Krechę, Poznań.

Förderer des Projekts ist Stiftung für deutsch – polnische Zusammenarbeit. 27 Deutsche und polnische AutorInnen (aufgewachsen in Polen sowie in der DDR und BRD) erzählen von ihrer Kindheit. In der Anthologie sind sowohl Gedichte als auch Prosa zu finden (Kurzgeschichten, Romanauszüge, Biografien). Angesprochen werden solche Themen wie Umbrüche, Familie und Liebe, Flucht und Vertreibung, Religion und Ideologie, Heimatsuche usw.

FlyerKindheit.dt - ALLGEMEIN.3-002

In Elbing werden wir auch eine Chance haben, an einem Autorentreffen teilzunehmen. Zu Gast werden bei uns Dr. Heinrich von der Haar (Vorsitzender des Literatur – Kollegiums), und Dichter: Zdzisław Mikłaszewicz, Anna Nawrocka und Łucja Dudzińska sein. Wir werden die genannten Themen in Zusammenhang mit dem Elbinger und Königsberger Projekt “Zeugnisse” diskutieren. Behliflich werden hier die Autorinnen der Austellung im Elbinger Musem sein: Małgorzata Gizińska und Alicja Janiak.

Das Treffen wird im Rahmen des 3. Elbinger Literaturfestivals “Wielorzecze” stattfinden, und wird von mir (also organisatorisch von dem Elbinger Verein “Alternatywni”) geführt, dem ich angehöre…

Möchten Sie an dem literarischen Treffen teilnehmen? Setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung!



Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben