“Kindheit in Deutschland – Kindheit in Polen” in Elbing

Am 1. September 2015 ist die Anthologie “Kindheit in Deutschland – Kindheit in Polen” Prosa und Gedichte” (Hrsg. Heinrich von der Haar. Verlag Heidi Ramlow) erschienen. Am 3.10.2015 hat in Elbing das Autorentreffen stattgefunden, das im Rahmen des 3. Literaturfestivals  “Wielorzecze” organisiert worden ist.  

12112205_1638332763111250_6322331375609425587_n

FlyerKindheit.dt - ALLGEMEIN.3-001

Die deutsch – polnische Anthologie ist von dem Literatur-Kollegium Brandenburg e. V. veröfentlicht worden, in Kooperation mit:

• Friedrich – Naumann – Stiftung für die Freiheit,
• Karl – Hamann – Stiftung für liberale Politik im Land Brandenburg,
• Gesellschaft für deutsch – polnische Nachbarschaft – Sąsiedzi e. V.,
• Fundacja Centrum Rozwoju Kultury i Edukacji / Grupa Literyczna na Krechę, Poznań.

Förderer des Projekts ist Stiftung für deutsch – polnische Zusammenarbeit. 27 Deutsche und polnische AutorInnen (aufgewachsen in Polen sowie in der DDR und BRD) erzählen von ihrer Kindheit. In der Anthologie sind sowohl Gedichte als auch Prosa zu finden (Kurzgeschichten, Romanauszüge, Biografien). Angesprochen werden solche Themen wie Umbrüche, Familie und Liebe, Flucht und Vertreibung, Religion und Ideologie, Heimatsuche usw.

Im Elbinger Museum (wo das Autorentreffen stattfand) waren zwei Autorinnen zu Gast: Łucja Dudzińska und Anna Nawrocka. Begleitet hat sie Małgorzata Gizińska – langjährige Angestellte des Elbinger Museums, die das Projekt “Zeugnisse” im Elbinger Museum, zusammen mit Alicja Janiak, geführt hat.

Ich hatte die Möglichkeit das Treffen zu führen, weil ich dem Elbinger Verein “Alternatywni” angehöre, der das ganze Festival organisiert hat.

12079620_1638333883111138_1867723236686720718_n

Während des Treffens ist viel gesagt worden. Gesprochen haben wir über die verlorene Welt, Unterschiede und Analogien, und vor allem über die Literatur, Geschichte und “das Wollen”.

Nach dem Treffen haben unsere Gäste die Ausstellung besucht, die im Rahmen des Projekts “Zeugnisse” entstanden ist. Bei der Gelegenheit sind viele interessante Themen diskutiert worden.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei unseren Gästen für den Besuch und alle Eindrücke, die wir sammeln könnten.

12088521_1638332883111238_3001219979307156972_n

FlyerKindheit.dt - ALLGEMEIN.3-002



Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben