Elbing im Internet

Der Film “Zeugnisse. Geschichte in Gesichtern – Gesichter in der Geschichte”

Der Film, der im Rahmen des Projekts “Museen über den Grenzen” entstanden ist, steht schon im Netz zur Verfügung. Ich hoffe Sie werden viel Spaß haben. Ich hatte einen großen Spaß, die Interviews nochmals hören zu können.

HIER KLICKEN, UM DEN DEUTSCHSPRACHIGEN FILM ZU SEHEN

Der Film Zeugnisse

Auf dem Foto sehen Sie die erste Vorführung des Films im Rahmen der Eröffnung der Zeitausstellung “Zeugnisse. Geschichte in Gesichtern – Gesichter in der Geschichte”. Zu sehen sind hier (links): Alicja Janiak, Małgorzata Gizińska (die Autorinnen der Ausstellung), Direktorin des Elbinger Museums Frau Maria Kasprzycka, Agnieszka Kopczyńska (d.h. ich; ich war Dolmetscherin im Projekt) und Herr Sławomir Malinowski, der an dem Film persönlich gearbeitet hat.

1 Anmerkung »

Museen über den Grenzen 2014

Im Jahre 2013 habe ich über das Projekt “Museen über den Grenzen” geschrieben (HIER KLICKEN). Die Zeit läuft sehr schnell, und schon jetzt können Sie die Früchte des Projekts bewundern (sowohl im Archäologisch-Historischen Museum in Elbing als auch im Museum Friedländer Tor in Königsberg). 

Ein paar Worte zum Thema der Elbinger Initiativen. Das Museumsgebäude des Geländes am Schloss wurde sehr schön renoviert. Sie können dort zwei neue Ausstellungen bewundern. Eine von denen heißt “Zeugnisse. Geschichte in Gesichtern – Gesichter in der Geschichte”. Die Eröffnung der Ausstellung hat am 30. August stattgefunden. Zu sehen sind hier Fotos von Zeitzeugen sowie von ihren Familien, Archivfotos, und auch die durchgeführten und verfilmten Interviews kann man dort sehen. Autorinnen der Ausstellung im Archäologisch – Historischen Museum in Elbląg sind Alicja Janiak und Małgorzata Gizińska.

Die Ausstellung Zeugnisse

Lesen Sie den Rest! »

3 Anmerkungen »

Die Weichselnehrung immer berühmter

Auf der Internetseite www.theworldgeography.com wurden die 15 verblüffendsten Halbinseln aufgelistet. Den fünften Platz nahm die Weichselnehrung ein, die sich in der Nähe von Elbing befindet. Den sechsten Platz nahm auch eine polnische Halbinsel ein, und zwar die Halbinsel Hela. Sie befindet sich etwas weiter von Elbing, aber falls Sie unsere Stadt besuchen, sind die beiden Halbinsel nicht zu versäumen!

Hier mehr Infos auf Englisch: www.theworldgeography.com

Ostsee Polen

 

Keine Anmerkungen »

Einladung für alle Elbinger

Wir wenden uns mit der herzlichen Bitte an alle Elbinger, die in Elbing vor dem Kriege gewohnt haben. Falls Sie in diesem Jahr eine Reise nach Elbing planen, nehmen Sie an dem Programm vom Archäologisch-Historischen Museum in Elbląg teil.

Das Programm „Zeugnisse” wird im Rahmen des Projekts Museen über den Grenzen durchgeführt. Das Ergebnis des Programms sollte eine Filmdokumentation in Form von Interviews mit ehemaligen Elbinger Einwohnern sein, die hier bis zum Jahre 1945 gewohnt haben. Im Rahmen des Programms wird auch eine Ausstellung entstehen, die das alltägliche Leben im alten Elbing veranschaulichen wird.

Das Elbinger Museum wird Gespräche mit Elbingern zum Thema des Alltags, der Kindheit, der Sitten und Bräuche, und der zwischenmenschlichen Beziehungen in dem alten Elbing führen. „Wir hoffen, dass die Gespräche (…) uns – den heutigen Elbingern – die unbekannte Geschichte näher bringen. Das wird keine Geschichte der großen Politik, der sich entwickelnden Industrie, oder der ausgezeichneten Architektur sein. Das wird Geschichte sowohl der gewöhnlichen als auch der ungewöhnlichen Menschen sein, die heute vereinzelte Zeitzeugen sind.“- schreiben die Museumsangestellten, die sich mit dem Projekt beschäftigen.

Falls Sie sich mit dem Elbinger Museum in Verbindung setzen und an der Initiative teilnehmen möchten, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail. Ich werde das gerne ans Museum weiterleiten: [email protected]

Hier können Sie mehr zum Thema des Projekts lesen: www.mob.elblag.pl.

Ihre Aga

Elbinger Kirche

Das Foto wurde von Włodzimierz Wawro gemacht- vielen Dank!

1 Anmerkung »