Sehenswürdigkeiten

Das Elbinger Markttor wieder geöffnet!

Bis zum Ende Septembers wird das Elbinger Markttor den Touristen und Einwohnern Elbings zur Verfügung stehen. In der Sommersaison befindet sich im Tor der Punkt der Touristischen Information (geöffnet: Mo-So 10.00-18.00 Uhr). Dort kann man u.a. Souvenirs aus Elbing kaufen. Falls Sie Informationen zum Thema der touristischen Attraktionen der Gegend brauchen ist das der richtige Ort. Im höchsten Stock des Tors gibt es auch eine “Aussichtsterrasse”. Viel Spaß!

das Elbinger Markttor von außen

Keine Anmerkungen »

Die Elbinger Nikolaikirche und der Kirchturm nochmals

Im Sommer 2013 habe ich geschrieben, dass an der Nikolaikirche ein Platz entstehen sollte, und dass der Kirchturm renoviert wird. Hier können Sie die Nachricht lesen. Heute habe ich vom Elbinger Stadtamt die Information erhalten, es sind schon konkrete Vorschläge/ Projekte erschienen. Die Firma Arkon Atelier hat dem Stadtamt zwei Entwürfe für die Bebauung des Kirchplatzes und einen Entwurf für den Kirchturm vorgestellt. Jetzt wird das Stadtamt ein wenig Zeit haben, um sich mit den Projekten vertraut zu machen, und sie gründlich analysieren zu können. Ich bin richtig gespannt darauf, wie der Kirchturm umgebaut und renoviert wird, so dass wir alle den Kirchturm und die ganze Stadt und die Gegend von oben bewundern können.

der Kirchplatz Lesen Sie den Rest! »

2 Anmerkungen »

Wir lieben das Marschland der Weichsel

Letztens ist ein neuer Verein entstanden. Er heißt “Wir lieben das Marschland der Weichsel” (poln. Stowarzyszenie Kochamy Żuławy). Die Mitglieder sind Menschen, die sich für das Marschland sehr interessieren, sowohl in Bezug auf die Vorkriegszeit als auch auf die Gegenwart. Der Verein bemüht sich, lokale Sehenswürdigkeiten zu retten, und er beschäftigt sich auch mit den Traditionen und mit der Geschichte. Der Verein hat auch eine Facebookseite!

der Verein Kochamy Żuławy

Lesen Sie den Rest! »

5 Anmerkungen »

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR 2014

Alles Beste wünsche ich meinen lieben Freunden und Lesern. Hoffentlich werden wir alle im neuen Jahr 2014 diese schöne Stadt Elbing/ Elbląg noch mehr entdecken und noch besser verstehen können.

Kurz vor Weihnachten möchte ich Ihnen etwas zeigen, und zwar die Weihnachtskrippe von Hans Joachim Pfau, die er dem Archäologisch-Historischen Museum in Elbląg (und auch mir) geschenkt hat.

Alicja Janiak, Angestellte vom Elbinger Museum, ist auf die Idee gekommen, die Weihnachtskrippe von Herrn Pfau als Hauptmotiv für die Weihnachtskarte des Museums anzuwenden.

Die Karten werden leider nicht verkauft. Das Museum hat sie an Museumsfreunde verschickt.

Mir gefällt die Idee sehr!

Weihnachtskrippe 1

Lesen Sie den Rest! »

1 Anmerkung »